Der Wildwasser-Parcours mitten in der Stadt.

EIN ZUHAUSE FÜR DEN WILDWASSERSPORT
VOR UNSEREM VEREINSHEIM.

Hier an der Sill, unserem Hausfluss der Innsbrucker Paddelszene, befindet sich unser Vereinshaus.
Eigentlich der perfekte Ort für die lokalen Kajakfahrer, möchte man meinen – aber Boote und Bootfahrer sieht man hier selten.

Unter der Fußgängerbrücke sollte eine stehende Welle Kajakfahrer und Surfer anziehen –
von den Sitzmöglichkeiten hätte man den perfekten Blick auf das Treiben in der Welle gehabt.
Aber leider funktionierte trotz mehrmaliger Umbauten und Bemühungen die Welle nicht –
es bildete sich ein lebensgefährlicher Rücklauf – die Konsequenz: Der Flussabschnitt wird für Befahrungen gesperrt.

VOM SPERRGEBIET ZUR WILDWASSER-SLALOMSTRECKE.

Heute, 13 Jahre später, muss die Betonrampe saniert werden:
Die Chance für die Wildwasser-Community, einen neuen Anlauf für eine Trainingsstrecke vor ihrem Vereinsheim zu erhalten.
Unter Zusammenarbeit aller Paddelvereine entsteht die Idee einer Innsbrucker Wildwasser-Slalomstrecke!

Es ist nun an der Zeit, die ungenutzten Potentiale der Sillmündung und der Sill zu aktivieren
und ein lebendiges Zentrum für den Wildwassersport in Innsbruck zu schaffen.


UNSERE ZIELE

Die Sillmündung in eine sichere, ansprechende und nachhaltige Wildwasser-Trainingsstrecke umwandeln –
bestehend aus einem gemäßigten Teil für Anfänger und Nachwuchstraining sowie einem steileren Teil,
der allen Fortgeschrittenen als Spiel- und Trainingsplatz dienen soll.


Unterm Strich entsteht ein Treffpunkt für Outdoor-Enthusiasten,
Familien und die Kajak-Community für Aus- und Fortbildungen –
ein Ort zum Spaßhaben und die Faszination des

Wildwasser-Kanusports erleben zu können.

Dort wo Gemeinschaft, Abenteuer
und Nachhaltigkeit Hand in Hand gehen.